Wir sagen Danke - Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir sagen Danke

November 2016

Ende November 2016  wurde unser Nagerhaus von www.flashfilmchen mit einem neuen Design versehen.
Wir sagen Danke an Dennis Hauck von Flasfilmchen.de für das nicht erste so super tolle Graffiti bei uns.

__________________________________________________________________________

Oktober 2016

Am Samstag, den 15.10.216 bekamen wir einen Scheck in Höhe von 1770,34 Euro von der ehemaligen Oberstufe des Abgangjahres 2016 des Albert Einstein Gymnasiums Frankenthal überreicht.
Über diese hohe Spende haben wir uns sehr gefreut. Diesen Betrag hat das Finanzkomitee der ehemaligen Abiturienten durch Waffelverkauf und Abipartys erwirtschaftet.
Wir haben uns auch sehr über die zahlreiche Teilnahme der ehemaligen Schüler bei der Spendenübergabe in unserem Tierheim gefreut und sagen hier gerne auch nochmal „Herzlichen Dank“.
 

__________________________________________________________________________

Juli 2016

Am 30.07.16 erhielten wir völlig überrascht von den Herren Karl-Heinz Brand und Erich Koppenhöfer aus Dirmstein eine Spende von 500,00 Euro.
Diese Spende stammt aus der Erlös von dem Strassenfest im Mitteltor in Dirmstein am 25.06.16. Der Betrag ist deswegen so hoch, weil die Firma Getränke Pfau aus Dirmstein, auf die Leihgebühr von Kühl- und Ausschankwagen verzichtete.
Wir danken von Herzen  den Initiatoren des Festes und der Firma Getränke Pfau. Dieses Geld wird ausschliesslich für die Betreuung, Pflege und Unterkunft unserer Tiere im Tierheim verwendet.  Aktuell sind unsere Ausgaben sehr hoch, weil wir sehr viele Tiere haben die Spezialfutter benötigen, weil sie Allergiker, Nieren- und Schilddrüsenkrank sind. Deswegen freuen wir uns um so mehr für diese Spende.

__________________________________________________________________________

März 2016

Extra im März: Klaus Tschira Stiftung unterstützt Frankenthaler Tierschutzverein
Tierschützer erhalten neue Kratzbäume für ihre Katzenräume

Heidelberg, 29.März 2016. „Ein Tierheim-Aufenthalt bedeutet für Tiere immer großen Stress. Umso wichtiger ist es, dass die Tiere sich dort wohlfühlen. Oft fehlen aber finanzielle Mittel, um ihnen ein gemütliches und gut ausgestattetes Zuhause bieten zu können“, berichtet Simone Jurijiw, die Vorsitzende des Frankenthaler Tierschutzvereins, der das örtliche Tierheim betreibt.
Unterstützung erhalten die Tierschützer nun von der Klaus Tschira Stiftung (KTS). Mit ihrer Extra-Sonderförderung im März ermöglicht sie die Anschaffung von 20 neuen Kratzbäumen für die Katzenräume der Einrichtung. „Die Mitarbeiter des Frankenthaler Tierheims kümmern sich mit großem Engagement um ihre Schützlinge. Wir wollen ihnen mit unserem Extra dabei helfen, lang ersehntes ,Wohlfühlmobiliar‘ für ihre Tiere zu beschaffen“, begründet Beate Spiegel, KTS-Geschäftsführerin, die Auswahl des Projekts.

Das Frankenthaler Tierheim finanziert sich über Spenden und Mitgliedsbeiträge. „Da die Zahl der aufgenommenen Tiere kontinuierlich steigt, brauchen wir diese Gelder vor allem für die Grundversorgung der Tiere, also vor allem für Futter und tierärztliche Behandlung. Umso glücklicher sind wir über die Unterstützung der KTS“, so Jurijiw, die sich mit ihrem 40-köpfigen Team um die Bewohner des Tierheims kümmert. Bis auf drei 400 Euro-Kräfte sind alle Mitarbeiter ehrenamtlich tätig.

Die monatliche Extra-Sonderförderung der Klaus Tschira Stiftung ist aus der Jubiläumsaktion Extra12 entstanden. 2015 hat die KTS – anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens – jeden Monat ein regionales Projekt außerhalb ihres Förderprofils gefördert, sprich Initiativen, die keinen naturwissenschaftlichen, mathematischen oder informationstechnischen Bezug hatten. Seit Beginn des Jahres wird die Aktion fortgesetzt. Wie bereits während des Jubiläumsjahres, werden die „Extras“ von Mitarbeitern vorgeschlagen, keine Initiative kann sich aktiv um die Sonderförderung bewerben.

Die Klaus Tschira Stiftung (KTS) fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte zur Wertschätzung dieser Fächer beitragen. Sie wurde 1995 von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira mit privaten Mitteln ins Leben gerufen. Das bundesweite Engagement beginnt im Kindergarten und setzt sich in Schulen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen fort. Die Stiftung setzt sich für neue Formen der Vermittlung naturwissenschaftlicher Inhalte ein. Seit ihrer Gründung hat die Stiftung mehr als 325 Millionen Euro Fördermittel und Sachspenden vergeben. Weitere Informationen unter: www.klaus-tschira-stiftung.de

Der Frankenthaler Tierschutzverein betreibt seit 1995 das Frankenthaler Tierheim. Dort kümmern sich die ehrenamtlichen Helfer um Tiere, die ausgesetzt oder verletzt aufgefunden wurden, gewährleisten ihre tiermedizinische Betreuung und Pflege – bis sie wieder vermittelt werden können. Auch nehmen sie Tiere auf, die von ihren Besitzern abgegeben werden. Der Tierschutzverein hat 600 Mitglieder und kümmert sich aktuell um 50 Tiere. Weitere Infos unter: www.frankenthaler-tierschutzverein.de


Kontakt Extra:
Klaus Tschira Stiftung
Agnes Schulze
Medien und Kommunikation
Tel.: +49 6221 533 114

Kontakt Frankenthaler Tierschutzverein:
Simone Jurijiw
Vorsitzende
Tel.: +49 6233 284 85

__________________________________________________________________________

März 2016

Edeka setzt sich für die Region ein
Tierschutz erhält Sachwerte von Spendenaktion

Foltzring. Edeka Stiegler setzt nicht nur auf regionale Produkte. Das Unternehmen selbst veranstaltet auch Spendenaktionen, die Vereine und Organisationen lokal vor Ort unterstützen. Anfang März veranstaltete Edeka Stiegler nun einen Kuchenverkauf zu Gunsten des Frankenthaler Tierschutzvereins. „Alle Kuchen waren von den Mitarbeitern und Kunden selbst gemacht – wir haben nichts dazu gekauft. Teils haben meine Mitarbeiter nach der Spätschicht noch Kuchen für diese Aktion gebacken“, freut sich Sven Stiegler, Inhaber, über das Engagement seiner Leute. Rund 80 Kuchen sind zusammengekommen, die dann verkauft wurden. „Insgesamt kamen durch den Kuchenverkauf rund 770 Euro zusammen, wir haben dann von Edeka Stiegler aus auf 1.000 Euro aufgerundet“, so der Marktleiter. Simone Jurijiw vom Tierschutzverein ist einfach nur begeistert. „Es war eine tolle Aktion, wir danken allen, die sich beteiligt haben“. Die Spende wurde dann in Sachwerte umgesetzt, die der Verein selbst raussuchen konnte. Vom Waschmittel für die Decken und Kissen über Vogelsand und Heu bis hin zum Katzenfutter wurden dann von Edeka Stiegler im Wert von 1.000 Euro bereitgestellt. „Wir wollten, dass der Verein selbst entscheiden kann, was er aktuell am nötigsten braucht“, so Sven Stiegler weiter. Vergangene Woche Mittwoch konnte dann der Tierschutzverein die Spende bei Edeka Stiegler im Foltzring abholen. Schwer beladen und mit einem Strahlen im Gesicht bedankte sich das Team des Frankenthaler Tierschutzvereins für diese tolle Spende. „Wir machen diese Form der Spendenaktion in unseren Märkten in Haßloch und Bad Dürkheim schon seit einigen Jahren. Deshalb war klar, wir werden es auch in Frankenthal fortführen“, so der Marktleiter. Dabei seien alle Parteien sehr glücklich und zufrieden mit der Resonanz. „Wir werden den Kuchenverkauf nächstes Jahr im März definitiv wiederholen“, so Sven Stiegler. (gib)

Foto: Rudolf Bader, Harry Halkenhäuser und Simone Jurijiw (v.l.n.r.) vom Tierschutzverein Frankenthal freuten sich über die großzügige Spende von Edeka Stiegler. Marktleiter Sven Stiegler (rechts) überreichte die Spende vergangene Woche mit großer Freude. Foto: Böhmer 

Quelle: Wochenblatt Frankenthal (E-Paper: http://www.suewe.de/cgi-bin/epaper.pl)

__________________________________________________________________________

August 2014

Wir danken Frau Elisabeth Baas aus Frankenthal, die uns am 16.08.2014 eine sehr großzügige Spende in Höhe von 5000,00 Euro überreichte. Wir sind mehr als überwältigt über diese Anerkennung.

__________________________________________________________________________

Februar 2014

Spendenübergabe aus dem Erlös der Hochzeitsmesse Frankenthal: Das Autohaus Bürkle und Veranstalter Rembart Promotion spenden EUR 500,-- an den Tierschutzverein Frankenthal und EUR 300,-- an Hundepfoten in Not !

v.l.n.r. : Uwe Bürkle (Autohaus Bürkle) , Simone Jurijiw (Tierschutzverein Frankenthal) , Nicole Metzger (Hundepfoten in Not), Egar Rembart (Rembart Promotion) mit English Setter Sonny (aus Spanien, vermittelt durch Hundepfoten in Not)

__________________________________________________________________________

Oktober 2013

Vielen Dank an Despina und Celine. Die beiden Mädchen haben Armbänder usw. selbst hergestellt und diese durch "Haustürgeschäfte" verkauft. Den Reinerlös von 210,00 Euro haben sie an uns gespendet.

Wir danken sehr herzlich dafür  !!!!

__________________________________________________________________________

September 2013

Herzlichen Dank an den Kölle Zoo Ludwigshafen

__________________________________________________________________________

August 2013
Wette gewonnen !!!!!

Ein herzliches Dankeschön  an alle Sänger und natürlich an den Frankenthaler dm-Markt

Wir brauchen Ihre Stimme !!!!
...denn der
Frankenthaler dm-Markt hat eine Wette angenommen und wenn diese gewonnen wird, erhalten wir 400 Euro!

Der
Frankenthaler dm-Markt am Rathausplatz singt für uns :-)

Am 28.08.1997 eröffnete Götz W.Werner den ersten dm-Markt in Karlsuhe.
Um "4 Jahrzehnte dm" zu feiern, rufen wir gemeinsam am Mittwoch, den 28.08.2013, zur großen Singwette auf, deren Gewinn dem Frankenthaler Tierschutzverein zu Gute kommt.
Bitte seien Sie dabei und singen mit uns. Wir benötigen mind. 100 Personen, die mit einem begleitenden Chor, drei Lieder mit uns singen.

__________________________________________________________________________

Juni 2013
(Bild Yuki´s Nase)

Wir möchten uns ganz herzlich bei der Firma GLADIATOR Plus für Ihre Unterstützung unserer Hunde "Churchill und Yuki" bedanken.

Yuki bekommt jetzt die 4. Woche Gladiator. Er hatte  Probleme mit der Haut. Besonders auf der Nase hatte er einen starken Ausschlag, der mit Antibiotika-Cortison Salbe bekämpft werden sollte. Leider ohne Erfolg. Der Ausschlag kam immer wieder. Auch hat er seit Welpe an immer wieder mit Durchfall zu kämpfen. Er ist außerdem ziemlich hyperaktiv und leidet an einer chronischen Bindehautentzündung.

Die ersten 10 Tage hatte er eine leichten Verschlimmerung der Symptome, wie Blähungen und Appetitlosigkeit. Danach war der Durchfall  kpl. weg und die Haut bessert sich seitdem auch.


__________________________________________________________________________

Juni 2013

Am 26.06.2013 war die Freude bei uns besonders groß !!!

Wir haben mit der mehr als großzügigen Spende, des Frankenthaler Autohauses Toyota Bürkle im Gesamtwert von 900,00 Euro und den Spenden von SOKA RUN e.V., der Molosser Vermittlungshilfe, Bordeaux Doggen Club  Deutschland und den vielen Spenden von Privatpersonen, die kompletten Operationskosten der Kreuzband OP unseres Hundes "Churchill" in Höhe von 1.500.00 Euro abdecken können.

Churchill, eine Bordeaux Dogge,  lebte seit März 2013 bei uns und wurde auch schon vermittelt- er kam aber wieder zurück. Es stellte sich bei uns sehr schnell heraus, dass er einen alten Kreuzbandriss hat, der ihm akute Schmerzen verursacht hat. Wir mussten ihn dringend operieren lassen und wussten, diese OP wird teuer- richtig teuer. Wir brauchten finanzielle Hilfe von der Bevölkerung und starteten einen Spendenaufruf. Wir erhielten die Hilfe und danken JEDEM,der gespendet hat und Churchill damit ein schmerzloses Leben geschenkt hat.

Ganz besonders hat uns auch die sehr große Spende des Autohauses Bürkle aus Frankenthal gefreut- denn mit einer einzigen so großen Spende hätten wir nie gerechnet. Vor allem als die Herren Bürkle hörten, dass noch ein Summe fehlten und sie diese dann noch "aufstockte".

Churchill bekommt nun Krankengymnastik durch Carola Wolf vom "Pfotenwerk" in Frankenthal und muss sich auch noch mehr als schonen. Wenn er all dies geschafft hat und "geheilt" ist sucht unser "Knautschgesicht" aber auch ein neues Zuhause.

__________________________________________________________________________

Wir sagen HERZLICHEN DANK für die vielen Spenden, bzgl. des Aufrufes auf unserer HP und via Facebook

Ihr seid toll !!!!  DANKE

__________________________________________________________________________

Februar 2013

Vor 14 Tagen wurde uns Dank der  Bereitschaft für Ihr Unternehmen unter Einsatz nicht unerheblicher finanzieller Mittel zu werben, von der Firma AKZENT, Sozialsponsoring, Neumarkter Str.87, 81673 München, gegen Übernahme der Unterhaltungskosten ein Kraftfahrzeug (Renault Kangoo Kastenwagen) kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Wir werden mit diesem Kraftfahrzeug für den Tierschutz in Frankenthal und der Umgebung unserer Stadt weiterhin präsent sein und viele unserer satzungsmäßigen Aufgaben erfüllen können.

Der Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e.V. dankt den folgenden Werbern, die dieses Auto finanziert haben , von ganzem Herzen:

Handke Brunnenbau, Dirmstein / Elke Ballmann, Steuerberaterin, Frankenthal / Dr. Schwenke, Tierarzt, Frankenthal / Helge Reese, Tierarzt, Heßheim / Klaus Kasimir, Strassenbau, Bobenheim-Roxheim / Scherr GmbH, Schweissbetrieb, Heuchelheim / Bentrites Apotheke, Beindersheim / Frau Damm, Tierärztin, Frankenthal / Willi Leidig, Erd-und Abbrucharbeiten, Frankenthal / Gleich, Fahrzeugtechnik, Heßheim / Gräfenstein, Dachdeckerein, Frankenthal / Willersinn Firmengruppe, Heßheim / Bernd Stalla, Stuckateur- und Malerbetrieb, Beindersheim / Therma Hit, Frankenthal / Hundesalon Liebel, Mutterstadt / Dr. Klaffer, Tierarzt, Frankenthal / Dr.David/Dr. Krützfeldt, Tierärzte, Frankenthal / GSB Gerüstbau, Bobenheim-Roxheim / Firma Drabold, Frankenthal / Steiner Antic, Frankenthal / Kommuntec, Frankenthal / Deuka Heimtiernahrung, Frankenthal / Utes Frisurenecke, Frankenthal / Pfalzpfoten Hundeschule, Frankenthal

__________________________________________________________________________

www.bookcrossing.com

Mai 2012

Am 05.05.2012 erhielten wir eine Spende in Höhe von 440 Euro von Herrn Michael Heitz gesammelt durch

www.bookcrossing.com

Vielen Dank

__________________________________________________________________________

Winterfest 2011

Diese zwei Mädchen, Jannika Daniv und Jessi Seifert aus Großniedesheim haben im Herbst 2011 ihr Spielzeug verkauft und Gassigänge angeboten. Aus dem Verkauf und "Gassigehen" wurden 65 Euro eingenommen. Diesen Betrag haben sie am Winterfest an uns gespendet.

Vielen Dank und Hut ab.

__________________________________________________________________________

April 2011 - Tonnenweise Futter für den Tierschutzverein

Der Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e. V. erhält von Fressnapf Tiernahrung im Wert von rund 1.900 Euro als Spende

Frankenthal, 11. April 2011 – „Unsere Tiernotaufnahme-Station ist inzwischen schon fast ein Tierheim, so viele Abgabe- und Fundtiere haben wir hier“, sagt Simone Jurijiw, 1. Vorsitzende des Frankenthaler Tierschutzvereins. Unter den Tieren, die zum Tierschutzverein kommen, sind auch immer wieder Fälle, die die Tierschützer sehr bewegen: Eine Bordeaux-Dogge mit schweren Gelenksschäden, die nun neue Hüftgelenke bekommt, oder ein Dobermann, den ein skrupelloser Mensch einfach von der Autobahnbrücke in den Rhein geworfen hat. „Der Hund hat das wie durch ein Wunder überlebt und wir haben ihn bei uns wieder aufgepäppelt“, berichtet Simone Jurijiw.

„Der Verein kann jede Spende dringend gebrauchen“, sagt Kirstin Müller, Leiterin des Fressnapf-Marktes in Frankenthal. Drei Paletten Futter, das sind insgesamt fast zwei Tonnen, hat Fressnapf deshalb als Spende direkt an den Tierschutzverein geliefert.

Zurzeit hat der Tierschutzverein neben Hunden auch viele Katzen in seiner Obhut, die das Ordnungsamt gemeinsam mit der Vorsitzenden Simone Jurijiw aus einer Zwei-Zimmer-Wohnung geholt hat. „Die zehn Tiere waren bei guter Gesundheit, aber die Frau, die die Katzen in der viel zu kleinen Wohnung hielt, hatte einfach keinen Blick mehr für die Realität, ein typischer Fall von Animal Hording“, so Simone Jurijiw. Drei der Katzen sind schon vermittelt, für die anderen sucht der Verein noch ein schönes, neues Zuhause.

Immer wieder kommt es vor, dass Menschen Tiere halten und völlig den Überblick und die Kontrolle verlieren. Dieses Phänomen, „Animal Hoarding“ genannt, bezeichnet ein Krankheitsbild, das man zu Deutsch „Tiersammel-Sucht“ nennen kann: Menschen halten eine große Anzahl von Tieren, ohne diese angemessen und artgerecht unterzubringen und zu versorgen.

Die Fressnapf-Märkte unterstützen regelmäßig Tierheime mit Futter- und Sachspenden und veranstalten Sonderaktionen für die Heime. 2010 hat Fressnapf Tiernahrung im Wert von rund 215.000 Euro an verschiedene Tierheime und Tierschutzvereine in ganz Deutschland verteilt. Die Fressnapf Tiernahrungs GmbH ist die größte Fachmarktkette für Tiernahrung und Tierzubehör in Europa. Das Handelsunternehmen betreibt in Deutschland derzeit rund 800 Märkte und ist europaweit mit rund 1.150 Märkten vertreten.

__________________________________________________________________________

Dezember 2010

Der Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e.V. erhielt am 22.12.2010 von der Firma Klaus Fischer, Gerüstbau aus Großniedesheim eine sehr großzügige Geldspende in Höhe von 1500,00 Euro.

Herr Fischer hat dieses Jahr auf Weihnachtsgeschenke für seine Kunden verzichtet und spendet diesen Betrag, der für die Präsente vorgesehen war dem Frankenthaler Tierschutzverein.

Martina Dell, zweite Vorsitzende und Simone Jurijiw, Vorsitzende  freuten sich sehr darüber. „Der Gesamtbetrag wird ausschließlich für die Tätigkeiten des Vereins, insbesondere den Betrieb der von ihm unterhaltenen Tiernotaufnahmestation verwendet.

Mit dieser großzügigen Spende, die Lob und Anerkennung verdient, wurde ein wertvoller Beitrag für die Versorgung der Tiere, die bei uns aufgenommen werden, geleistet.

Vor allem steigt die Zahl der ausgesetzten und kranken Tiere, die teure Tierarztbehandlungen benötigen.

Wir werten diese Unterstützung auch als Anerkennung für unsere Arbeit.“ Simone Jurijiw

Die Vorsitzenden danken im Namen des Gesamtvorstandes und des Beirates des Vereins für diese Spende.

__________________________________________________________________________

Winterfest 2010

Das Winterfest des Tierschutzvereins lockte am Samstag zahlreiche Besucher in die Tiernotaufnahmestation. Die Besucher hatten die Gelegenheit die Station zu besichtigen und sich in Gesprächen mit den Aktiven des Vereins ein Bild von der Tierschutzarbeit zu machen.

Um 11:30 Uhr fand eine Spendenübergabe des Kindergartens am Jakobsplatz statt. Die Kinder und der Elternbeirat des Kindergartens hatten am 11.11.2010 den Erlös aus dem St.Martins Flohmarkt und Waffelverkauf in Höhe von 345,67 Euro an den Tierschutzverein gespendet. Im September ist in dem Kindergarten eine Katze zugelaufen, diese wurde in die Tiernotaufnahmestation gebracht. Die Kinder stellten viele Fragen, wie z.B. was passiert jetzt mit der Katze? Daraufhin nahm der Kindergarten Kontakt mit der Vorsitzenden Simone Jurijiw auf, diese besuchte den Kindergarten und beantwortete da schon viele Fragen rund um den Tierschutz, die Kinder unternahmen und unternehmen jetzt immer noch, im Gegenzug Besuche in die Tiernotaufnahmestation und bekommen so einen kleinen Einblick in die Tierschutzarbeit.

Simone Jurijiw bedankte sich im Namen des Gesamtvorstandes und Beirates des Vereins für die großzügige Spende. „Ich finde es sehr toll von den Kindern, dass sie den Erlös des Flohmarktes dem Tierschutzverein spenden. Die Kinder sind die Besten, Macht weiter so. Aufklärung über Tierschutz fängt schon bei den ganz kleinen Menschen an"

__________________________________________________________________________

Juni 2010

Jede Menge Futter stapelt sich im Fressnapf-Markt in Frankenthal auf vier Paletten - Futter, das als Spende an den Frankenthaler Tierschutzverein 1906 e. V. geht. "Die finanzielle Situation des Vereins ist angespannt, da wollen wir auf jeden Fall helfen", sagt Kirstin Müller, Leiterin des Fressnapf-Marktes in Frankenthal.

Die Fressnapf-Märkte unterstützen regelmäßig Tierheime mit Futter- und Sachspenden und veranstalten Sonderaktionen für die Heime. 2009 hat Fressnapf Tiernahrung im Wert von rund 300.000 Euro an verschiedene Tierheime und Tierschutzvereine in ganz Deutschland verteilt.

Wir sagen Danke.

__________________________________________________________________________

Neues Outfit für Wände in unserer Tiernotaufnahmestation

Dank Dennis Hauck (www.flashfilmchen.de) kommt Farbe in die Station. Der Graffitikünstler verwandelte triste weiße Wände in absolute "Eyecatcher".

Wir danken dir dafür!!!



__________________________________________________________________________

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü